Neuigkeiten

 

Mai 2021

EBA Zulassung BETOcross®

 

 

 

Grünes Licht vom Eisenbahn-Bundesamt für das Bahnübergangssystem BETOcross®!

 

Das Baukasten-Bahnübergangssystem hat nun die Zulassung für den Einsatz an Strecken mit einer Geschwindig-keit von max. 160 km/h.  Damit wird die bereits 2016 vom Eisenbahn-Bundesamt erreichte Betriebserprobung abgelöst.

 

Februar 2021

Bahnübergang mit Grip(s) – mit BETOcross® 45 um die Ecke gedacht

Überfahrung im 45°-Winkel

 

Es läuft nicht immer alles gerade – auch nicht bei Bahnübergängen: Im Idealfall wird ein Bahnübergang im 90-Grad-Winkel überfahren. In der Praxis ist das aber nicht immer möglich. Der Einbau von Gleisüberwegen an schiefwinkligen Überfahrten ist eine Herausforderung und setzt hohe Ansprüche an die Griffigkeit der Oberfläche. Beim neuen Produkt BETOcross® 45 hat RAILBETON buchstäblich um die Ecke gedacht und ein modulares Bahnübergangsystem mit besonders viel Grip(s) entwickelt.

BETOcross® 45 wurde als Spezial-Weiterentwicklung von BETOcross® speziell für schiefwinklige Bahnübergänge konzipiert. Das Baukastenprinzip ist schwellen- und schienenfußgelagert. Der Bahnübergang kann deshalb ohne Um- oder Ausbau der Schienen an jeder beliebigen Stelle der Bahnstrecke eingesetzt und auch rückstandlos und ohne viel Aufwand wieder ausgebaut werden. Die obere Schicht des Betons ist angeraut und erinnert nicht nur optisch an grobes Sandpapier. Selbst bei Nebel, Regen, Schnee und Kälte haben Reifen bei der Überfahrt genügend Grip. Bei schiefwinkligen Gleisüberfahrten sogar noch etwas mehr, weil die Betonoberfläche mit einer speziellen Matrize versehen ist.

 

Januar 2021

Upgrade auf BETOcross® H

 

Das System BETOcross® H unterscheidet sich zum System BETOcross® F in der Verstärkungung im Spurillenbereich durch einen Kantenschutz. Für eine hohe Dauerhaftigkeit und einem optisch anspruchsvollen Erscheinungsbild, erfolgt die Ausführung feuerverzinkt.

Kantenabplatzungen durch Schneeräumfahrzeuge gehören somit der Vergangenheit an.

Mittelplatte H.jpg

 

Dezember 2020

Die Fugen voll im Griff

 

Für eine optimale Fugenausbildung zwischen den einzelnen BETOcross® - Platten, kommt ein speziell entwickeltes Fugenprofil zum Einsatz. Dieses ermöglicht einen flexiblen Ausgleich der Fugenbreite, wie dies zum Beispiel in Radien erforderlich wird und ermöglicht gleichzeitig flexible "Bewegungen" der Platten untereinander ohne dass die Lagesicherheit des Fugenelementes gefährdet ist.

Die Umstellung für die BETOcross® - Randplatte 425 und 700 ist bereits erfolgt. Die Umstellung der Mittelplatten auf das neue System ist in Arbeit.

Randplatte-Profil2.jpg
IMG_7832_Betocross45_druck.jpg